Auto Führerschein ab 17

Mit 16 1/2 Jahren Antrag für den Auto Führerschein ab 17 ( Klasse B ) begleitetes Fahren stellen und mit dem Auto Führerschein ab 17 Jahren fahren.

Im Rahmen dieses Modellversuchs darf eine Fahrerlaubnis der Klasse B oder BE bereits ab dem 17. Geburtstag erteilt werden. Die Fahrberechtigung (Auto  Führerschein ab 17 Jahren ) ist jedoch an bestimmte Auflagen gebunden:

  • Bis zum 18. Geburtstag dürfen die jungen Fahrerinnen und Fahrer nur gemeinsam mit einer erwachsenen und erfahrenen Begleitperson fahren.

    Auto Führerschein ab 17

  • Diese erwachsene Begleitperson muss namentlich in die Prüfungsbescheinigung eingetragen sein. Es ist auch möglich, mehrere erwachsene Begleiter einzutragen.
  • Die Begleiter müssen mindestens 30 Jahre alt sein.
  • Die Begleiter müssen seit mindestens fünf Jahren Inhaber einer Fahrerlaubnis der Klasse B (EU/EWR oder Schweiz) sein.
  • Die Begleiter dürfen nur maximal neu: 1 Punkt (Alt: drei Punkte)  im Verkehrszentralregister haben.
  • Die Fahrerlaubnis ist nur in Deutschland gültig. Die Jugendlichen dürfen im Ausland noch nicht selber fahren.
  • Zum Antrag und zur Benennung der Begleitpersonen ist die Zustimmung der Erziehungsberechtigten erforderlich.

Der Antrag kann schon ab 16 1/2 Jahren aber  nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten gestellt werden.Theoretische Prüfung mit 16 3/4 und praktische Prüfung ein Monat vor dem 18 Geburtstag.


Folgende Unterlagen müssen vorgelegt werden:

  • Personalausweis bzw. Pass
  • Lichtbild (Biometrisches Foto)
  • Sehtestbescheinigung (nicht älter als 2 Jahre)
  • Nachweis der Unterweisung in lebensrettenden Sofortmaßnahmen

Zusätzlich muss für jede Begleitperson ein Formular „Anlage zum Antrag Begleitetes Fahren ab 17“ mit

  • Personalien und Unterschrift der Begleitperson,
  • Kopie des Personalausweises der Begleitperson und
  • Kopie des Führerscheins der Begleitperson

Der Antrag für die Ersterteilung der Klasse B oder BE wird direkt im Bürgeramt bzw. Führerscheinbüro ausgefüllt.

Zusätzlich muss der „Antrag auf Teilnahme am Modell Begleitetes Fahren ab 17“ sowie für jede Begleitperson eine „Anlage zum Antrag Begleitetes Fahren ab 17“ ausgefüllt werden.
Diese Formulare können Sie vorab ausdrucken:


Gebühren:

Dienstleistungen Gebühren (in Euro)
Antrag auf Ersterteilung einer Fahrerlaubnis der Klasse B oder BE 51,10
Im Rahmen des Modellversuchs „Auto Führerschein ab 17“
zusätzlich pro Begleitperson 5,10

Während der Fahrten gilt für den Begleiter die 0,5-Promille-Grenze und frei von  Drogen. Verantwortlich dafür, dass diese Auflagen eingehalten werden, ist der Fahranfänger selbst.

Am häufigsten begleitet ein Elternteil die Jugendlichen. Auch Großeltern, Nachbarn oder Arbeitskollegen können Begleiter sein. Voraussetzung ist, dass sie in der Prüfungsbescheinigung des jungen Fahrers eingetragen werden und die Eltern einverstanden sind. Die Anzahl möglicher Begleitpersonen ist nicht begrenzt.

Eine Schulung für Begleiter ist nicht vorgeschrieben. Es ist jedoch empfehlenswert, dass sie sich gemeinsam mit dem Fahranfänger auf Auto Führerschein ab 17 vorbereiten. Hierzu eignet sich zum Beispiel einmal mitzufahren um sich selbst auf das einzustimmen was da in der Fahrschule vermittelt wird. Ihnen werden  ihre Aufgaben erklärt und vermittelt, wie sie sich während der Fahrt angemessen verhalten sollten.

Während des gemeinsamen Fahrens profitieren die Jugendlichen von der Erfahrung, Ruhe und Voraussicht erfahrener Erwachsener. Sie vermitteln den jungen Fahranfängern Sicherheit und vermeiden Stress. Durch ihre Anwesenheit fühlen sich die Auto Führerschein ab 17 Teilnehmer häufig sicherer.

Ein Begleiter soll das Verkehrsgeschehen aufmerksam verfolgen und dem Jugendlichen stets mit Rat zur Verfügung stehen. Über 90 Prozent der Auto Führerschein ab 17 Teilnehmer berichten, sich während der Fahrt jederzeit mit Fragen an ihren Begleiter wenden zu können. Deren Hinweise helfen oft, dass sie Gefahren besser wahrnehmen. Das wirkt beruhigend – gerade in schwierigen Situationen.

Begleiter und Jugendliche tauschen sich auch gern über erste Erfolge aus: Mehr als 80 Prozent der Erwachsenen loben die Fahranfänger, wenn sie finden, dass sie gut gefahren sind. Über die Hälfte der Begleiter äußern auch Kritik am Fahrstil des Jugendlichen.

Wenn sie es für nötig halten, machen die Begleitpersonen den Fahranfängern auch Vorschläge für kurze Fahrtunterbrechungen und Pausen oder schlagen vor, langsamer zu fahren. Kurz: Sie entlasten die jungen Menschen in der konkreten Fahrsituation durch wertvolle Hinweise.

Begleiter dürfen allerdings keinesfalls selbst ins Fahren eingreifen. Das könnte für alle Beteiligten gefährlich werden. Sie sind auch keine Fahrlehrer und sollten sich daher auch nicht wie solche benehmen: Schließlich haben die Jugendlichen ihre Ausbildung in der Fahrschule bereits vollständig durchlaufen. Der Begleiter sollte sich stets auf seine Begleiterrolle beschränken und den Jugendlichen in seiner Verantwortung als Fahrer ernst nehmen.

Zur Werkzeugleiste springen